Nach der WM ist vor der WM 

19.12.2016


Neidische Blicke, wohin man auch schaut: "Veranstaltet ihr etwa eine WM?"



Nein, so weit ist es natürlich noch nicht, auch wenn die Größe der Pokale im Verhältnis zur Größe der Teilnehmer das vielleicht vermuten ließe. Von diesem Niveau sind wir selbstverständlich ein klitzekleines Stückchen entfernt, wenngleich die Trophäen tatsächlich für einen gewissen Glanz sorgten... 

Unsere Kinder der U12 (erweitert um einen noch vereinslosen Gast) brachten allerdings eine Gemeinsamkeit aufs Brett: Der Favorit setzte sich letztlich auch hier durch. Tobias Vemmer entschied alle Paarungen für sich und holte mit 5/5 verdientermaßen den Vereinsmeistertitel.

Die Plätze auf dem Treppchen komplettierten Tom Röthenbacher (4/5), der sich nur am Spitzenbrett geschlagen geben musste, und Finn Deuschle (3/5).
Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!  :-)  

Unser noch vereinsloser Gast Gino Büttner rauschte bei seinem ersten Turnier nur knapp am Podest vorbei und wurde aufgrund der schlechteren Feinwertung Vierter. 


Der aufmerksame Leser dürfte bereits etwas bemerkt haben: Tobias Völk fungierte dank ungerader Teilnehmerzahl als Freilos. Ohne eigene Dame und außer Konkurrenz konnte er keine Punkte sammeln, wollte er aber scheinbar sowieso nicht und gewann nur eine Partie - die dann gleich wieder genullt wurde... aiaiai. ;-) 

Im Anschluss gab es für alle Teilnehmer eine Medaille und weihnachtliches Naschzeug mit auf den Weg - keine(r) musste somit traurig sein. 

Damit verabschieden sich unsere Jüngsten vorerst von der schachlichen Bühne und wir freuen uns gemeinsam auf ein hoffentlich schönes und erfolgreiches 2017!

Klickt euch doch zum Abschluss noch durch unsere Bildergalerie:

 Alexander Kittler

Herzlich willkommen auf

 der Homepage unseres 
 Schachvereins!

Druckfrisch aus der Presseabteilung:


KEM 2018

(08.01.2018)

Schnellübersicht:
 

 Trainingszeiten 

 

Vereinsheim, DWZ

Tägliche Schachaufgaben:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Scjaeklechemie