Impressum

Vereinsheim

 

Matthiasstr. 7-9

90431 Nürnberg

Postadresse

 

Peter Lingl

Widukindstr. 6

90579 Langenzenn

Copyright

 

© Fotos: SC JÄKLECHEMIE Talente Franken e.V.


© Design und Texte: Alexander Kittler, Dennis Adelhütte

 

Alle Rechte vorbehalten.

Inhalte

 

Es wird keinerlei Gewähr für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität übernommen. Solltet Ihr jedoch Fehler o.Ä. finden, dürft Ihr uns gerne darauf hinweisen. 

 

Für alle Links auf dieser Homepage gilt: Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seitenadressen auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen.

Vereinssatzung

 

§01

Gründung

 

Der Schachverein „SC JÄKLECHEMIE Talente Franken“ wurde am 25.08.2014 gegründet und hat seinen Sitz in Nürnberg, er wird in das Vereinsregister eingetragen. Der Schachverein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

 

§02

Das Geschäftsjahr

 

Das Geschäftsjahr endet am 30.06. jeden Jahres.

 

§03

Zweck des Vereins

 

1.  Zweck des Vereins ist die Ausübung und Förderung des Schachsports.

 

2.  Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

 

3.  Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

 

4.  Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Nachwuchsförderung und Förderung sportlicher Übungen und Leistungen. Die Ausbildung und Förderung des Schachspiels liegt im besonderen Interesse des Schachvereins.

 

§04

Mittelverwendung

 

1.  Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.

 

2.  Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins, Kostenerstattungen sind nur max. in der Höhe ihres Anfalls gestattet.

 

3.  Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütung begünstigt werden.

 

§05

Erwerb der Mitgliedschaft

 

1. Mitgliedschaft ist allen natürlichen Personen ab 18 Jahren im Besitz der bürger-lichen Ehrenrechte ohne jegliche Einschränkungen möglich. Der Aufnahmeantrag ist schriftlich zu stellen. Über den Antrag entscheidet der Vorstand. Jugendliche und Kinder bedürfen der Anmeldung durch ihren gesetzlichen Vertreter. Die Mitgliedschaft tritt nach der Bezahlung des ersten Beitrags in Kraft.

 

2. Der Verein ist Mitglied des Bayerischen Landes-Sportverbandes e.V. und erkennt dessen Satzung und Ordnungen an. Durch die Mitgliedschaft von Einzelpersonen im Verein wird auch die Zugehörigkeit der Einzelpersonen zum Bayerischen Landes-Sportverband vermittelt.

 

§06

Austritt bzw. Ausschluss

 

1.  Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod der natürlichen Person bzw. durch die Auflösung des Vereins.

 

2.  Der Austritt (Kündigung) bedarf der Schriftform und ist spätestens einen Monat vor Ende des Geschäftsjahres an den Vorstand zu richten. Die Beiträge haben für das laufende Geschäftsjahr komplett entrichtet zu sein, ebenso gilt dies für den Ausschluss.

 

3.  Der Ausschluss eines Vereinsmitgliedes muss erfolgen, wenn die Bedingungen in § 05 nicht mehr erfüllt sind. Der Ausschluss kann ferner erfolgen bei vereinsschädigendem Verhalten, bei groben Vergehen gegen die Satzung und bei einem Rückstand des Jahresbeitrages von länger als 4 Monaten. Der Ausschluss wird durch den Vorstand beschlossen. Das ausgeschlossene Mitglied kann binnen 4 Wochen schriftlich Berufung einlegen, dann wird durch die nächste Mitgliederversammlung abschließend entschieden.

 

§07

Beiträge

 

1.  Beiträge sind zu Beginn des Geschäftsjahres im Verein fällig bzw. bei Vereinseintritt.

 

2.  Die Höhe der Beiträge wird durch die Mitgliederversammlung festgelegt.

 

3.  Jedes Mitglied ist verpflichtet, dem Verein Änderungen der Bankverbindung und der Anschrift mitzuteilen. Mitglieder, die nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen, tragen den erhöhten Verwaltungsaufwand des Vereins durch eine Bearbeitungsgebühr, welche der Vorstand durch Beschluss festsetzt.

 

§08

Organe des Vereins

 

Die Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

 

§09

Mitgliederversammlung

 

1.  Die Mitgliederversammlung ist das oberste Vereinsorgan. Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere die Wahl und Abwahl des Vorstands, Entlastung des Vorstands, Entgegennahme der Berichte des Vorstandes, Wahl des Kassenprüfers / Kassen-prüferin, Festsetzung von Beiträgen und deren Fälligkeit, Beschlussfassung über die Änderung der Satzung, Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins, Entscheidung über Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern in Berufungsfällen, sowie weitere Aufgaben, soweit sich diese aus der Satzung oder nach dem Gesetz ergeben.

 

2.  Im letzten Quartal eines jeden Geschäftsjahres findet eine ordentliche Mitgliederversammlung statt.

 

3.  Der Vorstand ist zur Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung verpflichtet, wenn mindestens ein Drittel der Mitglieder dies schriftlich unter Angabe von Gründen verlangt.

 

4.  Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand, unter Einhaltung einer Frist von einem Monat, schriftlich unter Angabe der Tagesordnung einberufen. Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens (E-Mail) folgenden Tag. Das Einladungsschreiben gilt als den Mitgliedern zugegangen, wenn es an die letzte dem Verein bekannt gegebene Anschrift gerichtet war.

 

5.  Die Tagesordnung ist zu ergänzen, wenn dies ein Mitglied bis spätestens eine Woche vor dem angesetzten Termin schriftlich (E-Mail) beantragt. Die Ergänzung ist zu Beginn der Versammlung bekanntzumachen.

 

6.  Anträge über die Abwahl des Vorstands, über die Änderung der Satzung und über die Auflösung des Vereins, die den Mitgliedern nicht bereits mit der Einladung zur Mitgliederversammlung zugegangen sind, können erst auf der nächsten Mitglieder-versammlung beschlossen werden.

 

7.  Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.

 

8.  Die Mitgliederversammlung wird von einem Vorstandsmitglied geleitet.

 

9.  Jedes Mitglied hat eine Stimme. Das Stimmrecht kann nur persönlich oder für ein Mitglied unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht ausgeübt werden.

 

10.  Bei Abstimmungen entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

 

11.  Satzungsänderungen des Vereins können nur mit einer Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.

 

12.  Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen bleiben außer Betracht.

 

13.  Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Versammlungsleiter und dem Schriftführer zu unterzeichnen ist.

 

§10

Vorstand

 

1.  Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem/der ersten und zweiten Vorsitzenden und dem/der Kassierer/in. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Zwei Vorstandsmitglieder vertreten gemeinsam.

 

2.  Der Vorstand wird auf die Dauer von 2 Jahren durch die Mitgliederversammlung gewählt.

 

3.  Vorstand kann nur ein Vereinsmitglied werden. Die Wiederwahl ist zulässig. Der Vorstand bleibt solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist.

 

4.  Der Vorstand hat folgende Vollmachten:

     

-  Änderungen der Satzung beim Finanzamt hinsichtlich der Gemeinnützigkeit.

-  Änderungen der Satzung beim Amtsgericht hinsichtlich der Eintragung ins
Vereinsregister. 

                    

5.  Mit Beendigung der Mitgliedschaft im Verein endet auch die Vorstandschaft.

 

§11

Kassenprüfer

 

1.  Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von 2 Jahren zwei Kassenprüfer/in, diese dürfen nicht Mitglied des Vorstandes sein. Die Kassenprüfer werden jeweils um ein Jahr zeitversetzt neu gewählt, so dass immer ein Kassenprüfer schon ein Jahr im Amt ist.

 

2.  Die Wiederwahl ist zulässig.

 

§12

Auflösung des Vereins

 

1.  Der Verein ist aufzulösen, wenn die Mitgliederversammlung mit 3/4 der stimmbe-rechtigten Mitglieder dies beschließt.

 

2.  Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vereinsvermögen der Lebenshilfe Nürnberg e.V. zu, die ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

 

§13

Schlussbestimmung

 

1.  Gerichtsstand ist der Sitz des Vereins.

 

2.  Soweit keine Regelungen im Rahmen der Satzung bestehen, gelten die Bestimmungen des BGB.

Herzlich willkommen

auf der Homepage

unseres Schachvereins!

Druckfrisch aus

unserer Presseabteilung:

 

Sommerfest 2017

(25.07.2017)

 

OVM 2017 - 7. Termin

(25.07.2017)

 

Blitzolympiade - 3. Disziplin

(25.07.2017)

 

Pardubice 2017

(25.07.2017)

Trainingszeiten:

 

Freitag 18:00 - 19:30 Jugend

 

Freitag ab 19:30 Erwachsene

 

Einzeltraining individuell

Tägliche Schachaufgaben:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Scjaeklechemie